Hochsensibilität als Vorteil in der Körpertherapie

Meine hochsensible Stärke – Teil 5

Hochsensibilität als Vorteil in der Körpertherapie

Meine ganz liebe Freundin K.A. fand die Möglichkeit, über Hochsensibilität mittels Interview zu sprechen, total spannend – daher gibt es ihre Geschichte über ihr hochsensibles Wesen, das sich äußerst positiv auf die Körpertherapie auswirkt, ebenfalls in dieser Form.
Ich freue mich ganz besonders, die sanften Stärken dieses wunder-vollen Menschen mit Euch hier teilen zu dürfen!!!



Liebe K.A., vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für unser Interview nimmst 😊
Wie geht es Dir gerade?

Sehr gerne 😊 Mir geht es gut, ich habe gut gefrühstückt, mir einen Kräutertee gemacht und mich auf diese Weise so richtig fein auf das Interview eingestellt.


Vorab herzlichen Dank, dass Du Dich zur Verfügung stellst. Was hat Dich dazu bewogen, Deine hochsensible Stärke mit mir und anderen zu teilen?

Mir ist wichtig zu zeigen, dass hochsensible Menschen nicht allein mit diesem Thema sind und dass es gut ist, wenn man sich seiner Hochsensibilität bewusst ist. Vielleicht hilft es anderen, leichter damit umzugehen oder einen anderen Blickwinkel auf diesen Wesenszug zu bekommen.


Erzähl mir bitte von einer Situation, als Du Deine Hochsensibilität als Stärke wahrgenommen hast?

Ich hatte schon viele schöne Erlebnisse im Bereich der Ausführung von Körpertherapie. Durch meine feinen Antennen kann ich viel von meinen KlientInnen wahrnehmen – über den Körper, gar nicht so sehr über das Reden. Das ist ein Riesen-Vorteil, der mir auch schon viele Glücksmomente beschert hat. Ich kann so leichter auf das jeweilige Thema meiner Klienten eingehen.


Was meinst Du ist ausschlaggebend dafür, dass du dabei die Hochsensibilität als Stärke wahrnehmen kannst?

Ich kann durch sie noch feiner Blockaden und dergleichen wahrnehmen, auf einer besonders feinen Ebene. Durch die Hochsensibilität kann ich das bewusster tun. Ausschlaggebend ist definitiv die Verbindung mit meinen KlientInnen, die durch die Hochsensibilität noch stärker da ist.


Wobei hilft oder unterstützt Dich Dein feinfühliges Wesen sonst noch?

Bei der Wahrnehmung von mir selbst. Das ist ein großes Plus, weil ich mich und meinen Körper gut spüren kann. Ich nehme Veränderungen rasch wahr und kann bewusst gegensteuern, z.B. bei Müdigkeit. Das gelingt mir natürlich nicht immer! Ich muss manchmal sehr gut hinhören und den Fokus auf mich setzen. Gerade wegen der durch die Hochsensibilität bedingten Überforderung ist nicht alles immer möglich, da beißt sich die Katze in den Schwanz.
Als das Thema noch weniger präsent war, habe ich mich irgendwie nicht zugehörig gefühlt. Heute sehe ich mein Wesen nicht als Mangel sondern als „normal“, als einen Punkt, der das Leben sogar bereichert. Wie ein Farbklecks, mit dem ich mich auseinandersetzen darf.
Das Gefühl des „Unperfektseins“ aufgrund der Hochsensibilität ist etwas Schönes, weil es mich zu etwas Besonderem macht.


 Wofür bewundern Dich andere aufgrund Deines Wesens?

Für meine innere Ruhe, und ich kann gut zuhören. Definitiv für das Beruhigende 😊



Das kann ich nur bestätigen😉
Wie könnte sich Dein Feingefühl auf Dein Umfeld, Deinen Beruf, Dein Leben auswirken?

Das tut es ständig. Es ist wichtig, es je nach Bereich und Situation mehr oder weniger auch zuzulassen. Es kommt darauf an, wieviel ich von mir oder meiner Hochsensibilität teilen möchte. Sie ist ja auch ein Geschenk. Wenn es passt, dann hat dieses Zulassen für alle einen positiven Effekt und kann kreative Lösungsansätze hervorbringen – beispielsweise bei der Körperarbeit etwas Neues zu versuchen und „out of the box“ zu denken.


Was ist Dir mittlerweile oder durch unser jetziges Gespräch bewusst geworden? Was hast Du von Dir erkannt?

Gestern habe ich überlegt, wie sich das Interview wohl anfühlen könnte. Jetzt finde ich es total schön, weil es sich gerade einfach gut anfühlt, diesen Raum für mich öffnen zu dürfen. Und das Verständnis meines Gegenübers, also von Dir, macht es natürlich leicht 😊
Der Gedanke, meine Hochsensibilität öfter als Geschenk zu betrachten, hat sich dadurch bestätigt.


Das klingt wirklich schön und freut mich sehr 😊
Was davon würdest Du gerne vertiefen oder jetzt konkret umsetzen?

Ich möchte mir diese Besonderheit öfter ins Bewusstsein holen, um mir den Umgang damit zu erleichtern und um noch mehr positive Auswirkungen auf das Umfeld zu erzielen.


Wunderbar 😊 Und was möchtest Du anderen Hochsensiblen noch zu diesem Thema sagen oder mitgeben?

Es wäre schön, wenn die Menschen, die hochsensibel sind, keine Angst davor haben, darüber zu reden und ihr Wesen einbringen würden. Wenn sie sich den Raum dafür nehmen und diese Eigenschaft für sich und andere nutzen würden.


Dem schließe ich mich an.
Liebe K.A., ich danke Dir vielmals für dieses schöne Gespräch, ich hoffe, es war für Dich genauso fein wie für mich.

Danke auch Dir, es war wunderbar und wirklich sehr fein 😊


Vielen Dank, das freut mich sehr. Nochmals herzlichen Dank, dass Du Dein feines Wesen mit uns geteilt hast!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*