Sich der Fülle im eigenen Leben bewusstwerden und diese genießen!

Sich der Fülle im eigenen Leben bewusst werden und diese genießen!

Blumenmeer Dämmerung

Einen der Gewinne von Coaching sehe ich persönlich darin, sich der Fülle im eigenen Leben wieder bewusst zu werden und diese genießen zu können.

Aus dem Zustand von Mangel – „alles ist sch…, mir passiert eh nichts Gutes, die spinnen doch alle…“ – komme ich nur heraus, indem ich mich mit dem Positiven einer Sache oder Situation beschäftige.

Habe ich beispielsweise eine Krise mit meinem Partner, so werde ich aus diesem Teufelskreis nicht herausfinden, indem ich mich weiterhin mit dessen schlechten Eigenschaften befasse oder diese gar zu bekämpfen versuche (was wir alle aber zumeist in solchen Situationen tun!).
Erst wenn ich das, was ist, fürs Erste annehme, mir die guten Eigenschaften herhole, wird es mir leichter fallen, wieder mit meinem Partner gemeinsam an einem Strang zu ziehen und so aus dem Kreis auszubrechen. Häufig ist man regelrecht erstaunt, was für einen Unterschied dieser völlig andere Ansatz macht!

Leichter gesagt als getan? Stimmt. Wir müssen uns selbst und unser Gehirn darin üben, auf die positiven Aspekte des Lebens zu lenken, immer und immer wieder – wie einen Muskel müssen wir es trainieren. Doch die Mühe lohnt sich! 🙂

Was passiert dabei in uns?

Beschäftigen wir uns mit dem Negativen, so kommt unser innerer Fluss ins Stocken. Wenden wir uns der Fülle zu, dem was so richtig gut ist, so kommen wir wieder in unseren „Flow“ – und plötzlich scheint alles viel leichter von der Hand zu gehen.
Man kann es jedenfalls versuchen – und sich davon überraschen lassen, dass es funktioniert!

Das zusätzlich Schöne daran ist: wenn ich richtig gut drauf und im Reinen mit mir bin, wirkt sich das auch auf andere positiv aus. Wenn ich eine wertschätzende Haltung mir selbst und meinen Mitmenschen gegenüber habe > hier geht es schlicht um das Prinzip von „Ursache und Wirkung“.

Gestern beispielsweise hatte ich leider eine wenig erfreuliche telefonische Begegnung mit einem Amt – von Beginn an war mein Gegenüber genervt, schon als die Dame abgehoben hatte, ohne auch nur ein Wort von mir gehört zu haben. Mein Anliegen wurde trotz meiner positiven Grundeinstellung äußerst unfreundlich behandelt und ging auch für mich unbefriedigend zu Ende – nicht immer gelingt es mir trotz positiver Haltung, selbst Ruhe und Freundlichkeit zu bewahren. Gestern war leider so ein Tag.

Ein anderes Mal hingegen – ich war in wirklich extrem guter Stimmung – konnte ich dank meines eigenen Optimismus nicht nur die (für mich verständlicherweise) frustrierte Dame am anderen Ende des Telefons sanfter stimmen (indem ich einfach ihre Situation verstand), sondern erreichte auch noch in kürzester Zeit das Ziel meines Anrufs…

Immer wieder zeigen mir solche Situationen, dass es sehr darauf ankommt, in welchem Zustand ICH in erster Linie bin!
Rose Tropfen

Das Prinzip lautet: „Mangel erzeugt Mangel, und Fülle erzeugt Fülle.“

Und wieder liegt es allein in meiner Hand. Indem ich etwas in mir löse, kann es sich auch im Außen lösen. Manchmal benötigt man zum Lösen des inneren Zustandes, dessen Ursache sehr tief liegen kann, etwas Unterstützung von außen, jeder von uns, mich eingeschlossen. Wunderbarerweise gibt es zum Beispiel Coaches, die behilflich sein können, wieder mehr Fülle ins eigene Leben zu bringen J

Möchtest auch Du Dich wieder vermehrt auf das Positive in Deinem Leben fokussieren und hättest gerne Begleitung dabei? Kontaktiere mich jederzeit gerne telefonisch oder per Mail.

Ich freue mich auf Dich!

Wald Sonnenstrahlen

Hier ein kleiner Tipp vorab: Versuche es doch einmal mit einem „Zufriedenheitstagebuch“. Hier geht es darum, Dich über Gelungenes zu freuen, Deine Fähigkeiten anzuerkennen und Positives bewusst wahrzunehmen – mehr dazu gerne in einem persönlichen Gespräch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*