„…auf dass sich die Feder des Lebens schreibe durch Deine Hand“

„…auf dass sich die Feder des Lebens schreibe durch Deine Hand“



Diese Worte gab mir meine geschätzte Ausbildnerin Anita Hussl-Arnold im Zuge der Reflexion eines Coachinggesprächs 2016 mit auf den Weg. Seitdem sind beinahe vier Jahre vergangen, und ich habe sie kürzlich erst wieder in meinen schriftlichen Aufzeichnungen entdeckt. Und wie sie mich sogleich wieder gepackt und angesprochen haben!

Seit ich schreiben kann, liebe ich es! Ich drücke mich wahnsinnig gerne dadurch aus – und nehme mir viel zu selten die Zeit dafür…

Durch unterschiedliche „Zeichen“ werde ich immer an diese Liebe erinnert – durch einen Kalenderspruch, durch eine Postkarte. Dadurch, dass ich täglich so vieles in meinem Kopf habe, das gerne in Worte gefasst werden möchte – von dem ich denke, dass es auch für andere von Nutzen sein könnte. Ich möchte es teilen, mich mit-teilen, andere daran teilhaben lassen, sodass sie sich vielleicht wiederfinden mögen und wiederum selbst Gespürtes ebenfalls zu Papier (oder PC) bringen möchten.

Gerade als hochsensibler Mensch benötige ich oft eine gewisse Zeit (und Ruhe), um die richtigen Worte für all die Gedanken in meinem Kopf zu finden. Geht es Euch da ähnlich?

Welche „Zeichen“ begegnen Euch immer wieder auf Eurem Weg? Wollen sie Euch vielleicht auch auf einen Teil von Euch hinweisen, der sich mehr Beachtung wünscht, möglicherweise genau jetzt?
In uns allen schlummern Talente und Potenziale, die gelebt werden wollen – und wenn wir einmal genauer darauf achten, erkennen wir, was in uns unsere Aufmerksamkeit sucht – um uns umso mehr zu zeigen, was uns ausmacht. Wer wir wirklich sind.



Spürt einmal in Euch hinein, fühlt Eure Kreativität – und erhascht einen Blick auf das, was bisher vielleicht verborgen war – ist nun die Zeit, es Euch genauer anzusehen? Einen weiteren Schritt zu Euch selbst zu gehen?

Lasst Euch dabei gerne von mir als Euer Coach begleiten 😊


„Es gibt nur ein Mittel, um so zu sprechen und zu schreiben, dass man niemals aus der Mode kommen kann: man muss aufrichtig sprechen und schreiben.“

Ralph Waldo Emerson


#hochsensibel #hochsensibilität #hochsensitiv #highlysensitiveperson #hsp #selfcare #selflove #selbstmitgefühl #selbstliebe #potenzial #potential #softstrength #sanftestärke #hochsensiblestärken #schreiben #schreibenmachtglücklich #schreibenschreibenschreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*